Lucid Motors & Apple-Car: Gerüchte über mögliche Partnerschaft

0

Lucid Motors, der von Saudi-Arabien unterstützte Hersteller von Luxus-Elektrofahrzeugen, war in den letzten Wochen Gegenstand anhaltender Gerüchte. Während die anfängliche Glaubwürdigkeit bestenfalls schwach war, hat eine jüngste Entwicklung diesem Gerücht eine gewisse Sicherheit verliehen.

Peter Rawlinson im Interview: Kommentar zu Kooperation Lucid/Apple verweigert

Bereits vor Kurzem war in der Presse zu lesen, dass Spekulationen über eine Partnerschaft zwischen Apple und Lucid Motors über soziale Medien weit verbreitet waren. Apple will voraussichtlich bis 2024 sein eigenes Elektroauto auf den Markt bringen wird. Als man zum ersten Mal darüber las, konnte niemand eine solide Grundlage für diese Spekulation finden – außer eine Verbindung zwischen den beiden Unternehmen über Sir Jony Ive, den ehemaligen Chef Designer bei Apple, der derzeit als operativer Partner bei der SPAC Churchill Capital Corp. IV tätig ist und die im zweiten Quartal 2021 mit Lucid Motors fusionieren soll. Wie es sich zeigt, ist diese Entwicklung allein keine solide Grundlage für eine breit angelegte Partnerschaft zwischen Apple und Lucid Motors.

Was kommt nach dem zweiten Quartal?

Doch zwischenzeitlich kam es anders. In einem kürzlich geführten Interview von Peter Rawlinson, dem CEO von Lucid Motors, mit dem Guardian hat eine mögliche Zusammenarbeit mit Apple bestätigt. In diesem Interview lehnte es Herr Rawlinson ab, sich zu äußern, wenn er direkt gefragt wurde, ob Apple sich an sein Unternehmen gewandt habe. Diese Verweigerung eines Statements wurde später in Social-Media-Kreisen aufgegriffen.

NYSE-Regel: Gerüchte müssen bestätigt oder dementiert werden

Gemäß den von der NYSE formulierten Regeln muss ein falsches Gerücht unverzüglich zurückgewiesen werden:

„Wenn Gerüchte oder ungewöhnliche Marktaktivitäten darauf hindeuten, dass Informationen über bevorstehende Entwicklungen durchgesickert sind, ist eine offene und explizite Ankündigung eindeutig erforderlich. Wenn Gerüchte tatsächlich falsch oder ungenau sind, sollten sie unverzüglich abgelehnt oder geklärt werden.“

Die Tatsache, dass Herr Rawlinson keinen Kontakt zwischen Lucid Motors und Apple wegen einer möglichen Partnerschaft ausdrücklich bestritt, ist von großer Bedeutung. Tatsächlich hat diese einzelne Entwicklung dieses Gerücht vom Rang des Schwachen zum Rang des Wahrscheinlichen erhoben.

Angesichts der ähnlichen Designphilosophie von Lucid Motors und Apple ist es nicht schwer vorstellbar, wie die Gerüchte über eine Partnerschaft zwischen beiden die Runde machten. Immerhin behaupten beide Unternehmen, besondere Produkte zu vermarkten, die Luxus verkörpern. Darüber hinaus sehen sich beide als Disruptoren in ihrem jeweiligen technischen Bereich.

Apple-Car: werden Magna International und LG Electronics Produktionspartner?

Welche Form diese potenzielle Partnerschaft annehmen könnte, ist ziemlich ungewiss. Apple wird voraussichtlich das Joint Venture zwischen Magna International und LG Electronics als wichtigsten Produktionspartner für das Apple Car nutzen. Diese Entwicklung schließt jedoch andere Partner nicht aus. Angesichts des Fachwissens von Lucid Motors bei Batterien und Antriebssträngen wird Apple diese Stärke sicher nutzen, falls eine Verbindung zwischen den beiden Unternehmen zustande kommt. Man vermutet, dass diese Geschichte zum aktuellen Zeitpunkt noch lange nicht vorbei ist.

Über den Autor

Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Lassen Sie eine Antwort hier